Specialisiert in feinen Mineralgesteinen aus Europa,  Moldavites, Tektites, historic Falls, and few NON(!)-Saharan (N0N-NWA) METE0RlTES (often from historic locations) in small sizes for affordable prices
  View a list of Authentic Materials from Earth and Space for Scientific Research, small Collections in small sizes & various shapes


Achtung: Unsere Preise werden am 25.3.2015 um 5% erhöht.




Benützen Sie diese Schnell  Verbindungen zur Gewünschten Sektion


Neuigkeiten

Moldawit,Tektite,Impaktgläser, Blitzröhren (Fulgurit)

Marsmeteorite - Liste
Der Mars ist so nah wie nie - Entstehung von Marsmeteoriten


Mondmeteorite - Liste
metclust.gif (54835 bytes) Feine Mineralien, Kristalle, exklusive Steine

Liste interessanter Eukrite



Liste herrlicher Ureilite


Liste kohliger Chondrite



Eisenmeteorite, nur A-Qualität
Bitte benatragen sie Ihren Zugang



Liste gewöhnlicher Chondrite - Klicken Sie hier! 



beobachtete Fälle gewöhnlicher Chondrite 






Ataxite von Tanna Tuva , Mongolei

orientierte Meteorite

Liste von Howarditen
metclust.gif (54835 bytes) Mineralien-Katalog


Meteorite Catalogue in english


Brandneues und Ueberraschendes:

 

Für genauere Informationen klicken Sie bitte den unterstrichenen Namen des Meteoriten an!

Top Neu! Neu! Suessite - große Suessite und  polymetrische Ureilite - DaG 1047

Bitte fragen Sie uns nach Fotos und Preisen:

eric@spacesciences.com
 

Kainsaz, COIII, Carbonaceous Chondrite, Fall

100% Vollbekrustetes Stück in Pyramidenform, 729gr

 

NEA 003 lunar marer Basalt Bestellen (1500/g)

 

EL6, (W0) NWA 4043

glasiges und sehr frisches Erscheinungsbild

Funddatum: 2004,  Masse (g): 40.05,  Stücke: 1

Klassifizierung:  Shockzustand: S2, Verwitterungsgrad: W0,  Ferrosilit (mol%): 0.1-1.5

Type spec mass (g): 8.3

Klassifiziert von A. Greshake+M. Kurz/MNB; type specimen, MNB

Bestellen

 

DaG 1036 - Ureilit €90/gr

TkW 222g, S3-4, frisch erscheinender polymikter Ureilit

Fa: mean 17.6 Fs, mean 16.7;   20.5g: Berlin, Mus. Naturk., Humboldt Univ

Verfügbar: Scheibchen zu 0,46g; 0,8g; 2,6g; 1,5g;

 

Aldama (b), Chihuahua Mexico, (H5, S2, W3),

Erstfund im Sommer 1996
Klassifikation / Mineralien Analyse (J.Otto, Universität Freiburg, Germany),
dünne, schöne Scheiben in verschiedenen Grössen; Bestpreis

 

Moravka, Tschechien, frischer europäischer Fall.   bekrustete Scheibe 0,76gr €190

Neu!

 NWA 3171 - neu Shergottite

ungepaart mit anderen Marsianern und sehr unterschiedlich in Aussehen und Textur!

Fragmente: 0,14g, 0,02g; 0,87g  

Neu!

CH3 - SaU290

 

Dhofar 1113:  H3, S2, W3, Fa2.3-27.7, Fs5.3-24.6,-

Scheiben, Fragmente und Endstücke 0,4g, 2,1g, 5g 20g verkauft, 20,11g,

Preise €9/gr


CK3 anomal - Northwest Africa 1665

Fund 2002

Kohliger Chondrit (CK3 anomal)

Ein einzelner Stein von 1185g - bedeckt mit Schmelzkruste wurde 2002 in der westlichen Sahara von einem anonymen Finder gefunden.

Klassifikation und Mineralogie (A. Greshake und M. Kurz, MNB):

Es handelt sich um einen kohligen Chondriten des Typs 3 mit eine feinkörnige Matrix aus eisenreichem Olivin eingefügt sind, Ca-Pyroxen, Troilit und FeNi-Metall;

2.5g Scheibe 21x26mm, 1.17g Scheibe 16x21mm; 9.13g Scheibe 43x74mm Preis auf Anfrage

Rar!

Teilweise kumulierter Eukrit- Nordwest-Afrika 3075

ungepaart - nur bei uns erhältlich!

Achondrit (Eukrit); polymykte Brekzie mit basaltischer Impaktschmelze, grossen mineralischen Einsprengungen in einer feinkörnigen Matrix von Plagioglas; Pigeonit mit Augit-Auslöschungslamellen und opaken Phasen; manche Einsprengungen zeigen kumulierte Textur; Plagioklas, An87;

ein einzelner Stein von 446g - komplett von Schmelzkruste bedeckt - wurde 2000 in der westlichen Sahara gefunden. Klassifikation und Mineralogie (A. Greshake und M. Kurz, MNB:An83.4-88.2); Pigeonit, Fs32.9-74.2 Wo7.5-16.7;Augit,Fs64.7Wo21.6

kleinere Phasen enthalten Silika, Chromit und Phosphate; verschiedene Schockvenen, starke Mosaikbildung von Pyroxen; und wellenförmige Auslöschung von Plagioklas  zeigen hohe Schockung ;

13.317g dünne Scheibe ca.66x42mm  ; 1,32g verkauft; 3,1g verkauft; 3.78g Scheibe; 6,11g komplette Scheibe

 

NWA 3078 Howardit, einzigartig und besonders schön!

ungepaart - nur bei uns erhältlich!

Ein einzelner Stein von 733g - fast gänzlich von Schmelzkruste bedeckt - wurde im Winter 2002/2003 in der Westlichen Sahara gefunden.

Klassifikation und Mineralogie (A. Greshake und M. Kurz, MNB): großer blockartiger Plagioklas, Pigeonit mit Augit Auslöschungslamellen, ungewöhnliche Orthopyroxene und sulfidreiche Einsprengungen; Orthopyroxene,Fa23.8-47.7Wo1.4-3.3, Plagioklas,An90.9; Pigeonit; Fs25-40.3Wo5.1-6.3; Augit, Fs17.7-29.6Wo27.3-42.4;kleinere Phasen sind Sulfide, FeNi Metall, Chromit, und Al-Ti-reicher Chromit;

Dünne Teilscheibe mit/ohne Kruste. Lassen Sie uns bitte wissen, an welchem Preis/welcher Größe Sie interessiert sind!

Die vorhandenen Scheiben zeigen ungewöhnliche Einschlüsse!

0,3g verkauft; 0,431g verkauft2.4g Scheibe 25x24mm, 1.1g Scheibe 15x20mm; 9.1g Scheibe 45x72mm; 7,8g verkauft @€40/gr

 

DaG 1037 - Marsmeteorit: das fehlende Shergottit Link vom Mars!

Erhältlich nur bei uns!

DaG 1037 ist nicht nur einer der größten Mars Meteoriten der Welt, er ist auch deshalb so etwas besonderes, weil er das fehlende Shergottitglied vom Mars ist, denn er stammt aus genau jener Zone die vom Asteroiden getroffen wurde und daher weist dieser Stein extensive Schockspuren in Form von Adern, Impaktschmelzen und glasverwandeten Blasen (bis ca. 12mm) auf! Besonders der Olivin in DaG 1037 ist von einer unterschiedlichen Erscheinungsform und zeigt, dass er auf dem roten Planeten einem extrem starken Impakt Schock ausgesetzt war. Die zahlreichen Impakt Schockadern, Schmelzadern und Schmelztaschen legen die Vermutung nahe, dass dieses spezifische Gesteinsmaterial genau jener Bereich des Mars war, der von dem Asteroiden getroffen wurde, der die Ursache dafür war, dass das Material den Mars verlassen hat! 

Es ist sehr frisches Material! Glasige Textur, große Blasen bis zu 12mm mit Wänden aus schwarzem Silica Glas!

Auch sieht das Material optisch anders aus als DaG 476, 489 etc. (mehr glasige Textur, bis 12mm große Blasen mit Wänden aus schwarzem Silica Glas); Dieses Material ist dennoch sehr wahrscheinlich gepaart mit dieser Olivin-Phyrischen Shergottit Gruppe.

Ausgedehntes Suchen nach diesem Material über eine lange Zeitperiode durch verschiedene Gruppen in späteren Jahren in diesem Gebiet (DaG 476, 489,735 .....DaG 1037)haben keinen weiteren Stein geliefert.

Dr. A. Greshake, Humboldt-Univ.Berlin, M.Kurz,

BB €2

7; 0,06g 4x5mm Scheibe; 0,16g  7x13 Scheibe ; 0,32g verkauft; 0,33g verkauft!; 0.45g verkauftt!; 1,12gr 22x22mm; Scheibe 2.14g 24x28mm Scheibe ; 3,7g  verkauft!;  @€700/gr (Preis wird sich erhöhen!)

sichere Bestellung: Secure Order

Sehr

selten!

Bemerkenswerte Erkenntnisse duch das Mondgstein Dho 489: ursprünglisches Krusten Material des Mondes (vergleiche Genesis Stein der Apollo 15 Mission). Dieses Gestein wird auf ein Alter von 4.27 Milliarden Jahren beziffert.

-

Nur bei uns erhältlich!

 

Ein Stein mit 34.4g wurde gefunden. Eine feldspatartige fragmentale Breckzie bestehend aus Einsprengungen von verschiedenen Lithologien eingebettet in eine feinkörnige kristalline Matrix.

Anfragen (auf Zustimmungsbasis) an: 

eric@spacesciences.com

Beachten Sie: Dieses Material kann nur so lange verkauft werden als  die sehr begrenzten Vorräte reichen und es ist bereits fast zu 100% ausverkauft! Es ist nicht ganz billig und der Preis wird sich jedes daraufolgende Monat (am 1. jedes Monats) um mindestens 5% erhöhen.

Nur wenige Käufer waren in der Lage, diesen Meteoriten zu erwerben.

 

0,002g verkauft; 0,004g verkauft; 0,003g 3x3mm €29; 0,03g

 

verkauft; 0,713g verkauft;

 

Mesosiderit – NWA 1882

Schöne Musterung und Struktur

Mehrere Steine im Gesamtgewicht von 4448g wurden im Winter 2003 in der

Westlichen Sahra gefunden

Klassifikation und Mineralogie (A. Greshake, Humboldt Universität Berlin)

Geteilte und komplette Scheiben vorhanden, fragen Sie nach dem Angebot

 

 NWA 1827, Mesosiderit

Pyroxenitkristalle, transparenter Anorthit XXS und schwarze Schmelzkruste

Erhältliche Teilscheiben:

13.9g;  33.42g - 40% schwarze Kruste

Komplettindividual annähernd 1000g 95% schwarze Kruste


Anfrage an eric@spacesciences.com

 

H3/4 DaG1032

Mehrere Steine im Gesammtgewicht von  321 gr wurden am  15. 04. 2000 im Wüstensand von  DaG, Al Juffrah 27°02.1 N16°22.88E gefunden.
Gut erhaltene Kruste. Sehr schöne und explizite Chondren.
Box €10
3,8g Scheibe 24x29mm verkauft
5,89g Scheibe 41x20mm €23
16g Scheibe €49
Erhältlich nur durch uns!

 

LL7 - Dar al Gani 1022

dieser LL 7 Chondrit wurde am 25. April 2001 in der Dar Al Gani Region gefunden. Die gesamte Masse beträgt 33,6 g.

Dieser Meteorit zeigt eine gleichmässig granulare Textur.

Plagioclase bis zu einer Korngrösse von 200 µm

Die mineralische Phase zeigt eine homogene chemische Zusammensetzung:

Olivin, Fa29.6; Orthopyroxen

plagioclase Korn größe mehr als 200 µm. Mineral Phasen haben eine homogene

Chemische Zusammensetzung: Oliven, Fa29.6; Orthopyroxen,

Fs25.0Wo2.42 ist Ca-reich (1.2 wt. % CaO); plagioclase, An11.2Or3.6;

Meterial ist großteils oxidiziert und enthält mehr als 45 wt. % Ni und 2

wt. % Co; chromit und Troilit sind präsent; Schock stufe S2; Verwitterungs-

grade: W3. Stufen: Type Probe, 7 g, und eine Dünn Sektion,

Vernad; Hauptmasse bei anonymen Eigentümer.

herrliche Scheibe mit Kruste :  , 0.63gr , 11 x 11mm verkauft!

herrliche Scheibe mit Kruste : ca. 18 x12mm €60

herrliche Scheibe mit Kruste :  ca. 25 x15mm €99

keine Paarung - Erhältlich nur durch uns!

 

CK4/5 DaG1030

Vollbekrusteter Meteorit mit einer Hauptmasse von 10,09g wurde in der Nähe eines kleinen Artefaktes in der Sandwüste  von Dar Al Gani am 27.12.1998 von einem anonymen Finder gefunden. Klassif.: Dr.Greshake, Kurz, MNB.

0.6g Scheibe 8x10mm €54;  0,7g Scheibe verkauft

1.2g Scheibe €75

ungepaart! und nur bei uns erhältlich!

 

Ureilite - NWA 1500

Ursprünglich als basaltischer Ureilit klassifiziert wurde NWA 1500 Ungrupierter A Condrit klassifiziert.

Klassifikation und Mineralogie: Frank Wlotzka und Bob Clayton 

Perfekte ultradünne Teilscheiben: 1.8g €144; 2.1g €190; 0.5g €50

 

Ureilit (mit Enstatit - Pyroxen), Polymikt -

Dar al Gani 1023

Einer der am stärksten geschockten Ureilite der Welt

Gefunden am 19. August 1999, Dar Al Gani Plateau Al Juffra.

1 Meteorit von 149 g wurde in der Dar al Gani Wüste gefunden.

Mineralogie und Klassifikation (H. Takeda, Chiba; T.

Ishii und M. Ohtsuki, UTok): fragmentale Brekzie, lithischen und

mineralischen Einsprengungen, eingebettet in eine kataklastische Matrix von überwiegend

Ureilitischem Material. Na-reiche Plagioklasfragmente und vereinzelt abgerundete, dunkel braune Na-, K- reiche glasige Körner

(SiO2 68 wt. %, Al2O3 13.6 wt. %, MgO 5.6 wt. %,

CaO 5.3 wt. %, Na2O 6.3 wt. %, K2O 0.8 wt. %). 

Pyroxen-Zusammensetzung bewegt sich von En79Wo6 zu En62Wo4 und En59Wo31;

Olivin-Zusammensetzung bewegt sich von Fo90 zu Fo75. 

Plagioklas-Zusammensetzung bewegt sich von An13Ab85 zu An33Ab62.

Alle mafischen Silikate sind in sehr feinkörnige Materialien mit granoblastischer Zeichnung
umgewandelt;

kohlige Adern und glasige Schockadern kann man einigen Sektionen beobachtet.

Olivin (80 vol. %) ist reichhaltiger als Pyroxen (20 %).

Pyroxen-Zusammensetzung bewegt sich von En86Wo2 zu En77Wo10 und En69Wo6;

Olivin-Zusammensetzung bewegt sich von Fo96 zu Fo66. Der Meteorit ist verwittert,

handgroße Stücke zeigen bräunliche Farbe, aber in Dünnschliffen scheint der  Verwitterungsgrad sehr niedrig zu sein .

Material: Belegexemplar, 20.752 g (beinhaltet Probe ,02), NSMT, ein Dünnschliff, Chiba; Hauptmasse bei anonymem Finder.

0.58g Scheibe  €48; 2.8g Scheibe 28x24mm €170; 4.5g Scheibe €270;

keine Paarung - Erhältlich nur bei uns!

 

Polymikter Ureilit - DaG 999         

polymikter Ureilit - DaG 999      

Gefunden am 14. April 2000

mehrere Fragmente von insgesamt 2,106 g wurden am 14. April 2000 in der Sandwüste

von Dar al Gani gefunden. Klassifikation und Mineralogie: (A. Greshake und M. Kurz):

eine fragmentale Brekzie mit mineralischen und lithischen Klasten ist in eine Ureilitische Matrix eingefügt, dominiert von großen Olivinen;

Olivin-Kern, Fa14.3-23.5; reduzierter Olivin-Randbereiche, Fa2.9-13.5;

mineralische Klasten sind Pigeonit, Fs14.3Wo8.5 und Orthopyroxen, Fs9.3;

lithische Klasten bestehen aus feinkörnigen Olivinen (Fa22) und Pyroxen

(Fs19.3Wo4.5) reichhaltiges Material;

Schockstufe, S3; niedriger Verwitterungsgrad.

Belegexemplar

20.8 g plus ein polierter Dünnschliff MNB

3g; 3.7g; 4.5g @€55/g; 76.8g; 111g @48€/g

Erhältlich nur bei uns!

polymikter Ureilit DaG999 - 39.8g

frisches

Komplett-Individuum

80% schwarz-bläuliche Schmelzkruste

vorhanden

Obereite ist mit etwas Original losem Sahara Sand bedeckt! Euro42/gr

 

Shisr 007

Gefundene Gesamtmasse: 9.024 kg. Klassifikation: Typische Textur von grobgrnularen

(1-3 mm), und equigranularen Olivinen (Kerne Fa 19.4, Cr2O3 0.55%) und Pigeonit (Fs 17.4, Wo 9.0, Cr2O3 1.2%).

klassifiziert von F. Wlotzka, Max-Planck-Institut für Chemie Dep., Bartoschewitz

1.9g; 2.4g; 3.8g @€85/g

1.9g; 2.4g; 3.8g @€85/g

 

neuer aufregender Repräsentant einer extrem seltenen Chondrit Untergruppe:

EL4 metallreicher DaG 1031, (erscheint frischer und extrem metallreich)

1 kleiner Meteorit von 20,15g, 1 Meteorit von 149 g wurden in der Dar al Gani Wüste im März 1998 gefunden.  

Sie sind mit keinem anderen bekannten Meteoriten gepaart.

reichliche Chondren mit einem mittleren sichtbaren Durchmesser von etwa 450-500µ;

Enstatit, Fs0.4-1.4; Si in FeNi Metall ist ~0.9; enthält ferroan Alabandit, Oldhamit, Troilit, 
ungewöhnliche Fe-Cr-Sulfide, und Hibonit-hältige CAIs; Oxygen 
Isotopen (I. Franchi und R. C. Greenwood, OU): δ17O = +3.47‰, 
δ18O = +6.62‰, ∆17O = +0.03‰ sind ziemlich im Rang von E-Chondriten; 
geringe Schockstufe; mäßiger Verwitterungsgrad.

Analyse: Dr. Ansgar Greshake, Humboldt Univ; Berlin.

Met.bull Name wird sehr bald erwartet !

Erhältlich: Scheibe/Endstück 24mmx18mmx3.5mm rechteckig 4.2g €600; 2.5g @150/gr

Erhältlich nur bei uns!

 

LL6 - Kilabo, Nigeria Fall

Kilabo-322g2.jpgKilabo-322g.jpgKilabo-14g.jpg
Kilabo-322g.jpg

 

SaU 089 - L/LL3.6-3.7

schoene Zeichnung und relativ frisch

2.3g €33

 

Neu! Selten! DaG 996 - Lunarer Meteorit (fragmentale Brekzie)

Dar Al Gani 996,: Ein Meteorit von 12.31g wurde am 14. Mai 1999 von einem anonymen Finder im Gebiet des Dar al Gani ("Haus des Reichen") Plateaus gefunden.

Klassifikation und Mineralogie (A. Greshake und M. Kurz):

Eine fragmentale Brekzie . Feinkoernig-klastische Matrix; die Klastengroesse beträgt bis ca. 1 mm;

Mafische Klasten sind reicher vertreten als feldspathische; dunkel feinkoernige und microporphyritische Impaktschmelz-Klasten, Olivine, Pyroxen und kataklastischer Feldspat;

Sehr stark beanspruchte, mosaikartige Plagioklase wie auch die reichhaltigen Schmelzadern attestieren einen hohen Schockgrad;

Belegexemplar: 2.5 g plus ein polierter Duennschliff MNB.

Bitte Emailen Sie uns bitte Ihre Anfragen:  eric@spacesciences.com

erhaeltlich: Fragmente,  Endstuecke und Scheiben: 0,001g verkauft;  0.011 3x4 mm gr €37; 0,015g verkauft 0,2g 7x9mm ; 1g 12x12mm

Erhaeltlich nur bei uns!

 

DaG 995 - sehr teilweise kumulierter, ungewoehnlicher Eukrit,  

wie frischer Fall!! 
Gefunden am 3. Jänner 2001

Achondrit (Eukrit)

1 einziger Meteorit von 56.12g bedeckt mit frischer Schmelzkruste wurde in der Sandwueste von Dar al Gani am 3. Jänner 2001 gefunden.

Klassifikation und Mineralogie: (A. Greshake und M. Kurz): Subophitische Textur, Plagioklas-Stäbe eingebettet in ausgeloeschte Ca-Pyroxene, Augit und Silica;

Einige Stellen des Meteoriten sind rekristallisiert;

Plagioklas, An89.5 (Bereich An88.4-90.6); ausgeloeschte Ca-Pyroxene mit Pigeonit Lamellen, Fs51.8-60Wo5-15.2 und Augit Lamellen, Fs31-34.2Wo37.3-40.5;

unaufgelöster Augit Fs30.7Wo40.6; kleinere Phasen beinhalten Orthopyroxen, Ilmenit und Ti-reichen Chromit; Plagioklas enthaelt kleine kristallographisch orientierte Einschluesse von Augit, Pigeonit und Silica-Glas;

Augit enthaelt kleine Plagioklas- und Ti-reiche Chromit Einschluesse; die Probe erscheint  in Duennschliffen unbrekziiert zu sein; niedriger Schockgrad; niedriger Verwitterungsgrad.

Hauptmasse bei anonymem Finder;

Belegexemplar: 11.6 g plus ein polierter Duennschliff MNB.

1.2g Scheibe  €150; 3.67g Endstueck mit Kruste €430; 6.9g Scheibe mit Kruste €800

Erhaeltlich nur bei uns!

 

R3.9, Rumurutiite type 3.9 - NWA 1583, world's 2nd most frische Rumurutiites!

superfrischer Rumurutiit aus Nordwestafrika!

TkW:78g

erhaeltlich sind nette Scheibchen oder Endstuecke : 0,6g, 3.8g, 4.8g @ €41/gram

 

DaG 976 - polymict Ureilite with CI inclusions:

DaG 976 - polymikter Ureilit mit CI-artigen Einschluessen:

1 Meteorit von 32.033g wurde 1999 Aug.20 gefunden

erhaeltlich sind duenne Scheiben: 0,35g,  0,4g verkauft/getauscht, 1.1 g, 1,5g verkauft/getauscht

ausverkauft

Bitte fragen Sie nach (begrenztem Vorrat) : erich.haiderer@chello.at

 

Neu - blaßgrünlicher Ureilite mit ultragrossen Olivinekristallen und hohem Diamant Gehalt! Exklusiv: Dho 836 

1 frisch aussehender, orientierte Meteorit in 2 Stücken of 995g wurde gefunden on 15.8.2002 in die Sand Wueste
an Scheiben wären folgende Groessen erhaeltlich:5.332g verkauft;

2.953g verkauft; 2.561g; 1,65g;  6.505; 9.555g @€66/gr

0.37g- 9x10x6mm Fragment €46  0,562g verkauft; 1,135g verkauft

1.5g 13x14mm  wunderschoene Scheibe verkauft;

3.200g- 20x26mm verkauft! erich.haiderer@chello.at

Katalog der Meteorite


Kundenerfahrungen und Validierungen:

Auf Grund der hohen Nachfrage können Stücke bereits ausverkauft sein.

Wir behalten uns in einzelnen Fällen das Recht den Verkauf an Einzelpersonen oder Gruppen ohne Angabe von Gründen abzulehnen!

Besuchen Sie ebenso unsere Seiten
 

Erich's Meteoriten Verkauf  (seit 1978)
Vienna, Austria,
Phone or Voice Mail: +43 - 676-388-1888
in Österreich Telefon : 0676-388-1888



aus USA: (011)43-1-368-1888 
E-Mail: 
eric@spacesciences.com

Bitte emailen Sie Ihre Anfragen und Bestellungen an:

eric@spacesciences.com


Unser spezieller Dank gilt:

Dr.T. Arai, M.Altmann, J.Atard, R. Auth, R. Bartoschewitz, Prof. A.Bischoff, N.Classen, Prof. M.Firneis, R. C. Greenwood  Dr.A. Greshake, G.Heynen, P. Harris, Prof. P. Horn, Dr. V. Hoffmann, Dr. R. Hochleitner, Prof. C. Köberl, Dr. R. Korotev, Dr. Birgit Kreher-Hartmann, M. Kurz,  Mag. E. Mainoni, Dr. M. Mennes, A . Pilski, F. Posch, Dr. Jochen Schlüter,  Prof. H.Takeda, J.Utas, Dr. D. Weber, Dr.R.Wiedemann, Dr. F. Wlotzka, Prof. Akira Yamaguchi, PhD.K. Yamashita

u.v.a., die ich hier an dieser Stelle hätte nennen müssen, für ihre unschätzbaren Dienste auf den Gebieten der Geowissenschaften, Meteorite und Planetologie, sowie ihre wertvollen Einsichten und Klärungen zur Zusammensetzung und Entstehungsgeschichte extraterrestrischer Steine.

Bitte drucken, downloaden oder speichern Sie Meteoritenzertifikate unserer Downloadseite:

Certificates - Echtheits-Zertifikate

Copyright Erich H.Haiderer,2007